Skip to content

Morand

 Zur Übersicht

  • Anbieter: Morand Service
  • Beruf: Koch
  • Add On Kategorie: Ernährung
Wenn Ihr Morand zu Eurem Paket hinzubucht, erwarten Euch die folgenden Leistungen:
  • Sie möchten ungern Ihre kostbare Urlaubszeit mit der Zubereitung von Frühstück, Mittagessen und Abendessen zu verbringen? Entspannen Sie sich Rodolphe und Diana machen es für Sie!
  • Dieser Service eines privaten Chefkoches, ist eine gastronomische Reise für alle ihre fünf Sinne. Der Geschmack ist so wichtig für Glück und Wohlbefinden, denn wir sind, was wir essen. Wir bringen Ihnen kulinarische Magie nach Hause.
  • Unser privater Chefkoch bietet Ihnen typische Abendessen, ausgewogene Mittagessen und Frühstücks bis sogar einer Vollpension an. Alle neu erfunden und angepasst für jede neue Veranstaltung und personalisiert je nach Vorlieben des Kunden.
Wenn Ihr Interesse daran habt, dieses Addon mit Eurem Surftrip zu kombinieren, stellen wir Euch gemeinsam mit Morand ein unverbindliches Angebot zusammen.

Morand Service

Rodolphe

Rodolphe, kommt aus Avignon (Frankreich), wo er 1989 seine Kochausbildung an der Hotelfachschule absolvierte. Der praktische Teil machte er im Restaurant Paradou, in Avignon.

Unter anderem arbeitete Rodolphe in der bekannten „Brasserie Lipp“, sowie am „Le Senso“ bekannt für seine feine toskanische Küche.

Das Paar reiste ein Jahr durch den Pazifik und hielt ein paar Monate in Rangiroa, in den Tuamotus, Französisch-Polynesien. Rodolphe entdeckte im Hotel „Kia Ora“ die typische Küche der Südsee, die bis heute eine große Rolle in seinen Kreationen spielt.

Diana

Diana kommt aus Luzern (Schweiz). Sie machte ihre Ausbildung an der Berufsschule als Koch in Sarnen und praktizierte die dreijährige Ausbildung im Hotel Belvedere in Hergiswil.

Sie arbeitete anschließend im Gourmetrestaurant „La Perle du Lac“ sowie „La Maison Blanche“, direkt unterhalb der „Brasserie Lipp“.

Um Wissen und fundierte Kenntnisse des Service sowie dem Hotel-Management zu erlangen, entschied sie sich „die Luft zu wechseln“, und wurde schnell Serviceleitern im „Café Bizarre“, danach ebenso im „L’Omnibus“.

Nach einer Saison in Französisch-Polynesien suchten sie ein ruhigeres Leben und beschlossen, nach Fuerteventura zu ziehen. Das war vor mehr als 11 Jahren.


Add On verfügbar in:


Fuerteventura